Südtiroler Volksbühne München e.V.
Tiatr in München

2003 - Beichten verboten

Wer kennt das nicht: der Computer macht nur, was er will. Verdammtes drecksteil ...!Was aber, wenn diese Teifelsmaschin uns antwortet und zur Sühne verdonnert? Ja, so geht’s zu beim Kofler-Bauern, dessen Neffe einen sakralen Sprachcomputer mit direkter Leitung in den Vatikan in seine Stub…


2002 - Hurra die Tschechin ist da

Der alte Knecht Graz ist in Elmar Lösch`s Bauernstück nie um einen Spruch verlegen und so trifft er genau den Punkt mit seinen Worten mir miassn des Theater durchspieln bis zen Schluss, so wie mir`s ungfongen hobn.Das dachten wohl auch wir Mitglieder der Südtiroler Volksbühne München e.V.…


1995 - Der Krach im Hause Gott

Fern der heimatlichen Enge Südtiroler Dörfer und Täler und vom freimütigen kulturellen Leben der Großstadt München offenbar angeregt, wagte man sich an dieses kühne Bühnenprojekt.Der Autor, Felix Mitterer, will mit seinem Drama Menschen, auf unterhaltsame Weise, mit theologischen Problemstellungen …


1994 - Föhn

Reinhilde Menz-Scherzer schrieb in ihrem Bericht: Wer nie sein Brot mit Tränen aß ... Nun gut, der kann Heimat-Theater belächeln, theoretisch jedenfalls. Wer aber hier sitzt – hat andere Wünsche als die rein akademischen – er will sie wieder sehen, die Landsleute und ihre Sprache hören. Und deshalb…


1993 - Maskerade

Komödie isch’s koane, meinte unser unermüdlicher Theaterobmann Oswald Jabinger in seiner Begrüßung. Ein Spiel zum Schmunzeln und Nachdenken, in dem Schein und Sein vom Verführer, dem falschen Propheten, dem alle nur zu gerne Glauben schenken, geschickt ausgespielt wurden.Er verspricht das…


1992 - Der Fremde

Das Stück trägt den Untertitel Jesus in Niederbayern. In dieser Stückwahl wurde die besondere Herausforderung zu einem aktuellen Thema gesehen: Das Reizwort Fremdenhass.Pressestimme: Zwar hat der junge Autor Walter Brunhuber versucht, Verständnis für das Flüchtlings- und Asylantenproblem zu we…